Manager Golfcup

Auf den Punkt gebrachtManager_Golfcup_2

Business-Turnierserie’
Acht Regionale Turniere in NRW
Modus: 4-er Team, Vierball Zählspiel nach Stableford
Preise: 26 hochwertige Preise und Tee-Off-Geschenke
Preis-Leistung: TOP
Finalqualifikation: Brutto- und Nettofinale Türkei/Österreich

Mein Erlebnis
Einmal dabei … immer dabei !

Eines Morgens schrieb mich ein Bekannter mit den Worten an „hey Anja, hast Du Lust in meinem Team beim Manger Golfcup dabei zu sein?“. „Mmmmh“, dachte ich, „um wie viele Jahre wirst du den Altersdurchschnitt dieser Veranstaltung senken?“ Weit gefehlt! Ein paar Klicks auf der ansprechenden Homepage www.managergolfcup.de später war ich zugegebenermaßen neugierig und sagte prompt zu. Rückblickend war das eine goldrichtige Entscheidung. Ich hätte sonst definitiv was verpasst!

Morgens 09 Uhr, Sonnenschein, 25 Grad, Verdeck auf, Sonnenbrille an, guter Sound im Radio … läuft! Als Ruhrgebietskind ist es natürlich immer wieder eine besondere Freude nach Essen zu fahren. Auf dem Parkplatz am Golfclub angekommen nun die erste Überraschung … Nicht schlecht, so viele Menschen, dass ich kaum mit meinem Auto durchkam. Wie ich im Nachgang erfahren habe, sind die Turniere weit im Vorfeld ausgebucht.

Beim Check Inn angekommen, begrüßten mich zwei reizende junge Damen. Kaum die Tasche mit Tee-Off-Geschenken in der Hand gehalten, empfing mich der Veranstalter persönlich. Peter Plaß, ein Mann mit Format, dem man schon an der Nasenspitze ansieht, „Er ist das Gesicht des Turniers“! Aber dazu später. Im Clubhaus gab es erst einmal ein ordentliches Frühstück und ein leckeres Kaltgetränk mit dem Team. Bei der Begrüßung wusste ich sofort, „das nenne ich mal ein organsiertes Turnier, hier wird nichts dem Zufall überlassen“. Beim anschließenden Fototermin mit dem Team spürte ich schon an der entspannten Atmosphäre und guten Stimmung der Leute, das wird ein klasse Tag.

Als 2er Team spielten wir im Flight mit 2 Spielern aus einem anderen Team. Jeder spielt seinen Ball, jedes Ergebnis wird aufgeschrieben und das jeweils beste Ergebnis wird gewertet. Start an Loch 7, los geht’s. 2 Loch weiter beim Halfway angekommen, hatte ich gar keine Fragen mehr. Das nenne ich mal Verpflegung deluxe. Als ich schon in Gedanken dabei war, wo ich denn gleich bei dem Fingerfood-Angebot anfangen soll, reichte mir eine hübsche Lady einen Sekt. Wunderbar, damit lässt es sich leichter nachdenken. Ein paar Häppchen weiter ging‘s dann wieder auf die Runde. Sonderwertungen, Hole in One Preis, Puttcontest, Getränketaxi auf der Runde und ein Teampartner mit excellentem Humor … ich erinnere mich heute noch daran, wie wir gelacht haben auf der Runde. Ich hatte so ein lockeres Gefühl, dass die Bälle immer besser flogen. Nach der Runde auf der Terrasse natürlich die Nachbesprechung … „nur 10 cm am Hole in One vorbei“ … „hast Du den Bunkerschlag gesehen“ … „8 Meter Putt gelocht“ … Die tolle Stimmung und gute Laune der Teilnehmer steckte an. Ich drehte mich um und schaute in eine Kamera, zack wurde mir ein Mikrofon ins Gesicht gehalten und ich wurde interviewt. Wahnsinn, das war schon alles sehr besonders hier. Ein Blick auf die Uhr und ich huschte in den Locker-Room. Und zu der Stimmung in einer Damen-Umkleide nach einem solchen Turnier, muss ich ja wohl nichts sagen. Hübsch gemacht und chic gekleidet kam ich an meinen vollbesetzten festlich dekorierten Tisch im Clubhaus. Die Business-Teams mischten sich. Ein perfekter Ort, um sein Netzwerk auszubauen. Bis hierher war es ein toller Tag, doch das Highlight sollte noch kommen. Ich hörte den Veranstalter durchs Mikrofon, Musikeinspielung und dann Licht aus … Spot an. Da ging auch schon ein Film los. Tatsächlich der Film über den gesamten Tag. Und ich dachte nur, „wie haben die das so schnell alles zusammengeschnitten?!“ Doch damit nicht genug, ein paar Minuten später hielt ich auch schon das Manager-Magazin mit dem Bild unseres Teams in den Händen. Eine Erinnerung, die bis heute bei mir in Ehren gehalten wird. Das Essen war wie zu erwarten richtig gut. Absolut weltklasse fand ich Winnie Appel, der als Entertainer musikalisch und gesanglich den Abend begleitete. Ein persönlich auf die Teilnehmer abgestimmtes Lied vor der Siegerehrung … Das war stark! Bei der Siegerehrung von Peter Plaß, Mr. Charming in Person, war ich überrascht. welche hochwertigen Preise vergeben wurden. Plötzlich hörte ich meinen Namen. Der von guter Laune geprägte Tag hat anscheinend mein Spiel beflügelt. 2. Brutto in Team und ein neues chices Golfbag. Was will man(n)mehr! Für mich war die anschließende Live-Musik ein toller Abschluss des Abends.

Resümee: Eine sehr professionelle Veranstaltung, bei der keine Wünsche offen bleiben.

An dem Tag wußte ich, ich komme wieder. Und das war tatsächlich so!

Peter Plaß, Susan Kastell, Guido Benneke und Team … Chapaeu!

Ich freue mich auf den Manager Golfcup 2016.Manager_Golfcup
Manager_Golfcup_3