F(l)ight mit Anja in Noordwijk

– Golf & Nachhaltigkeit
Meine Gedanken kreisen seit einigen Tagen um das neue Thema der nächsten Ausgabe von Perfect Eagle. Das Wort Nachhaltigkeit ist stets in aller Munde, aber was konkret bedeutet das in Bezug auf den Golfsport? Ich lese mich in das Thema ein und erfahre, dass die technischen Universität Graz ein ökologisches Bewertungssystem speziell für Golf-Events entwickelt hat, die European Tour seit einigen Jahren darum bemüht ist, ihre Golfturniere umweltfreundlicher zu gestalten und der Deutsche Golf Verband e.V. sogar ein Umweltkonzept „Golf und Natur“ entwickelt hat, welches eine praxisnahe Anleitung für die umweltgerechte und wirtschaftliche Zukunft der Golfanlagen beinhaltet.
Plötzlich geht mein Telefon „Anja, ich habe die Idee für Deine neue Story!“ eine gute Freundin am andern Ende der Leitung schwärmt von ihrem Urlaubstripp nach Noordwijk und die dort ansässigen natürlichen und weitläufigen Golfplätze. Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_PlatzMeine Gedanken kreisen „Dünen, Meer, Strand, Linkskurs … Mensch, das trifft den Nagel auf den Kopf, aber welchen niederländischen Flightpartner kennst Du, Anja?“ … und zack ist es passiert. Ich weiß in dem Moment genau, wen ich frage. Kurzerhand Alles geplant und wenige Tage später stehe ich auf dem Golfplatz in Mitten von Dünen, schaue auf das Meer und genieße eine leichte Brise.

Königlich Golfen in den Niederlanden
Der heutige F(l)ight findet im Golfclub Noordwijk statt, einem von 285 Golfclubs in den Niederlanden. Mit großem Interesse erfahre ich von einem Club-Mitglied, dass das Wort „Colf“, dort zum ersten Mal 1297 erwähnt wurde. Bis heute löst die Frage „Wer hat das Golfspiel erfunden?“ bei Kennern eine hitzige Debatte aus, denn es ist historisch sehr umstritten, ob es Schotten, Franzosen oder Holländer waren. Mir wurde selbstverständlich mit einem Augenzwinkern versichert, dass es sich unstrittig um eine niederländische Erfindung handelt.

Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_ClubhouseAm Clubhaus angekommen, gerate ich ins Träumen. Mein Blick schweift in die Ferne, ein naturbelassener, wunderschöner und weitläufiger Linkskurs und mein Golferherz schlägt sofort höher. Aber damit nicht genug, ich erfahre, dass der 1913 gegründete Club, der designed by Golfarchitect H.S. Colt ist, das Ziel verfolgt, optimale Bedingungen für den Golfsport mit einem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden. Die Fairways erstrecken sich über eine sehr naturbelassene Landschaft, die fernab von jeder Straße liegt. Von Gräsern umrahmte Bahnen mit freien Fairways erfreuen meine Augen und betonen die ursprüngliche Natur auf dem Golfplatz.

Die heutigen F(l)ightpartner – B & B
Als ich mir auf der herrlichen Terrasse des Clubhauses einen Cappuccino gönne, sehe ich in der Ferne ein Pärchen auf mich zukommen. Schon an den Bewegungen und den verliebten Blicken der Beiden, ist mir klar, da kommen Sie. Barbara De Matos und Bertho Kleinsman. Ein Traumpaar wie es im Buche steht.
Die gebürtige Portugiesin ist teilweise in Portugal und in Deutschland aufgewachsen. 2004 machte sie sich als Maklerin selbstständig, zog dann 2011 nach Mallorca und knüpfte hier gleich als Maklerin für die südliche Region an. Seit 2014 ist Barbara regelmäßig auf VOX in der Serie „mieten kaufen wohnen“ zu sehen. Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_B

Die zweifache Mutter präsentiert in der Sendung traumhafte Wohnungen und Häuser auf Mallorca und begeistert mit ihrem charmanten Auftreten die Zuschauer. Und natürlich auch Bertho, ein erfolgreicher niederländischer Dr. und Besitzer einer modernen Zahnarztpraxis in Bocholt, in der ein hoch spezialisiertes Team aus Fachärzten für verschiedene Bereiche der Zahnheilkunde arbeitet.
Auf unserer Runde erfahre ich mehr von dem internationalen Paar, dass seit diesem Jahr verheiratet ist. „Verratet mir mal, was Euch beide verbindet!“ Als Antwort kam wie aus einem Mund „Golf!“ ich komme ins Schmunzeln. Sie lieben gemeinsame Runden und genießen auf unterschiedlichen Plätzen diesen Sport. Bertho, der mir ganz beiläufig erzählt, dass er am Vortag Clubmeister mit einer 75er Runde geworden ist, fühlt sich am wohlsten auf seinem Heimatplatz Wasserburg Anholt, ein Juwel, welches von Experten unter die Top 50 besten Golfplätze Deutschlands gewählt wurde. Das kann ich nur bestätigen und jedem empfehlen dort einmal zu spielen. Zur Linken eine wunderschön erhaltene Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert und zur Rechten ein Landschaftsschutzgebiet mit Wildgehege.
Barbaras absoluter Favorit ist der Golfclub Maioris. Er liegt im Süden der Insel zwischen Llucmajor und Palma de Mallorca, ganz in der Nähe von ihrem zuhause. “Mir gefällt besonders der mediterrane Pflanzenbewuchs aus Pinien, wilden Olivenbäumen und Johannisbrot, der so belassen wurde, um die natürliche Umgebung der Fairways zu wahren.”, so Barbara. Ich beschließe den Platz bei meinem nächsten Mallorca Besuch mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Zumal ich schon mehrfach gehört habe, dass die Golfschule einen international sehr guten Namen hat. Und Trainerstunden können bekanntlicherweise ja nie schaden.
Wir plaudern über das Thema Nachhaltigkeit und mit Freude erfahre ich, dass Bertho als Zahnarzt bei Eingriffen an der Natur orientiert arbeitet, denn er achtet sehr darauf, dass die Implantate, die eingesetzt werden, wie natürliche Zähne aussehen. Für mich steht eins fest, Bertho muss einfach Zahnarzt sein, denn er hat sich die Frau mit dem schönsten Lächeln auf Erden ausgesucht!
Wir haben eine tolle Runde, lachen viel und genießen die Zeit. Jedoch Obacht, aus Spaß wird gleich wie immer bitterer Ernst.

Fight der Nationen
Wo könnte ein Wettkampf besser stattfinden, als auf einem wahren Champions Course?! Hier im Golfclub Noordwijk fand bereits zig mal das Turnier Dutch Open (heute KLM Open) statt, das seit Einführung 1972 zum festen Bestandteil der European Tour gehört.
An Loch 17 angekommen sage ich mit ganz ernster Miene “Liebe Barbara, lieber Bertho, der Fight mit Anja beginnt jetzt!”

Regeln des heutigen Fights
– Par 3 – rot 126 m – gelb 163 m
– der höchste Score verliert
– gleicher Score = Stechen
– Wetteinsatz: Der Verlierer lädt die Gewinner zu einem landestypischen Abend ein

Wir lassen Bertho die Ehre und schauen gespannt wie er abschlägt. Schon als der Ball das Schlägerblatt verlässt war klar, da hat der Herr mal ordentlich vorgelegt. Puh, 3 m am Stock, aber dran, ist bekanntlich ja nicht drin! Nun ist Barbara an der Reihe, die den Ball nicht optimal trifft, aber noch grad eben auf dem Grün liegt.
Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_B_PuttMeiner Ansage “Bertho, da ist noch viel Platz zwischen Deinem Ball und der Fahne”, werde ich nicht ganz gerecht, aber ein 4 m Putt ist machbar. Am Grün angekommen geht Barbara ganz selbstbewusst an den Ball und locht den sehr langen Putt eiskalt ein. Da mein Putt fast auf Barbaras Linie liegt, weiß ich nun wie er bricht. Mit der letzten Umdrehung fällt mein Ball und Bertho ist prompt unter Druck. Er guckt sehr ungläubig in unsere Richtung und startet mit seiner Puttroutine. Zugegebenermaßen hat er es mit dem Bergabputt inkl. Break nicht einfach, aber das Jubeln der Mädels hört man bis zum nächsten Loch, als Berthos Ball nicht fällt.
Jetzt ist klar, es wird ein niederländischer Abend!

 

 

Fashionhighlight by Jan “the fashion traidor”
Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_ArmAm Grün der 18 angekommen, fange ich vor Freude an zu Strahlen.

Als kleines Dankeschön habe ich für Bertho und Barbara natürlich noch eine Überraschung. “Darf ich vorstellen, dass ist Jan de Boer. Jan ist Inhaber einer Luxus Boutique “Jackie O.” in Noordwijk. Gemeinsam gehen wir vor unserem niederländischen Abend shoppen und lassen uns von Jan’s neuesten Trends inspirieren. Bereits am Vortag habe ich für “Jackie O.” Fashion Aufnahmen gemacht. An Barbaras Lächeln sehe ich, dass die Überraschung gelungen ist. Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_J_A_Golf

Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_J_A

Kulinarisches Highlight in den Dünen
Wenn Bertho eine Sache äußerst gut kann, dann ist es einen „perfecten“ Abend zu organisieren. Unser Weg führt uns zum Meer. Barfuß laufen wir den Strand entlang an den herrlichen Dünen vorbei und erreichen eine Beachbar mit Traumausblick. Tolle Speisen und gute Getränke, ein durch und durch gelungener Abend. So sitzen wir noch bis die Sonne untergeht.
Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_B_B_A
Wer mich fragt, was war denn das Schönste am heutigen Flight, der bekommt als Antwort “Zwei Menschen zu beobachten, die sich so verliebt anschauen, wie am ersten Tag!”

Flight_mit_Anja_katharina_baudeck_Barbara_de_matos_B_B